Model Wirbelsäule


 

 

Ordination am Montag und Mittwoch 15:00 - 20:00 Uhr 

 

 

 

 

 

Anmeldung unbedingt erforderlich! Sie erreichen uns telefonisch während der Ordinationszeiten.

 

 

Liegt eine rheumatische Erkrankung vor, schafft nur eine maßgeschneiderte Behandlung Abhilfe. Dies gilt insbesondere für entzündlich-systemische Erkrankungen. Für die Gesunderhaltung des Bewegungsapparats ist die Früherkennung daher von entscheidender Bedeutung.

Verschleißrheumatismus
Typisch ist der Startschmerz, der bei der ersten Bewegung auftritt und dann rasch nachlässt, sowie der belastungsabhängige Schmerz. Bei Entlastung klingt der Arthroseschmerz rasch wieder ab.

Entzündungsrheumatismus
Äußert sich in erster Linie durch Schmerzen, aber auch durch Hitzegefühl und Schwellung. Ebenfalls typisch ist eine ausgeprägte Morgensteifigkeit.

Weichteilrheumatismus
Weichteilrheumatismus kennzeichnet sich durch bohrenden Schmerz in Muskeln, Sehnen und Bindegewebe. Weitere Symptome sind etwa Schlafstörungen, Erschöpfungszustände und psychische Veränderungen.

Stoffwechselbedingte Gelenkerkrankungen
Die akute Gicht etwa äußert sich als starke Schmerzattacke, die mit explosiver Plötzlichkeit auftritt. Das betroffene Gelenk ist stark gerötet, geschwollen und berührungsempfindlich. Die Osteoporose kennzeichnet sich durch Wirbelsäulenschmerzen, Minderung der Körpergröße, und Knochenbrüche.